bwa-sport.de
Suchfunktion
Optik Buchen
Türenwelt Zimmermann

Schreinerei Schock

kfzzentrumfluehr

Kraichgaufoto

Metzgerei Dick

lacuisine

Heinlein Bürolösungen

www.akropolis-sinsheim.de

Wagner Containerservice

Heidelberger

volkerhotel

Wiesendanger Bedachungen

Hochmuth Rolladen & Sonnenschutz

Selbst für Helene Fischer war es ein besonderer Moment

Mittwoch, 16. Juli 2014

Selbst für die konzerterfahrene Schlagersängerin Helene Fischer war es ein ganz besonderer und außergewöhnlicher Moment, vor fast einer halben Million Menschen zusammen mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Dienstagmittag in Berlin auf der Fanmeile beim Brandenburger Tor gemeinsam zu feiern. Überrascht war die beliebte Blondine vor allem über die stürmische Art und Weise, wie sie von den neuen Weltmeistern bejubelt wurde. Zu den Klängen des Ohrwurms "Atemlos" tanzten die freudetrunkenen Weltmeister im Kreis um Helene Fischer und zogen in einer Polonaise über die Bühne am der Show-Bühne. Nach dem vierten deutschen WM-Titel hatte die Schlagersängerin ihren Song extra für den Empfang der WM-Helden in Berlin umgetextet. Statt der Textzeile "Spür', was Liebe mit uns macht" sang sie "Spür', was Fußball mit uns macht". Fans, Spieler und sogar Bundes-Jogi grölten und schunkelten mit.
Helene Fischer hatte die große Feier einfach auf sich zukommen lassen: "Ich wusste, wir feiern hier heute unsere Helden und ich habe mich einfach auf meinen Auftritt gefreut. Dass die Jungs dann tatsächlich einen Kreis gebildet haben, dass ich mittendrin stand, das war schon wirklich ein sehr schöner, emotionaler Moment. So etwas mitzuerleben in Berlin ist einfach gigantisch. Das gibt es nur einmal." Ein großer Moment war für die 29-Jährige, den goldenen Pokal im Kreise der Spieler auch noch in die Höhe zu stemmen.

Fotos: BWA

 

 

 

 

Fussball allgemein: 
Selbst für Helene Fischer war es ein besonderer Moment
Mittwoch, 16. Juli 2014

Selbst für die konzerterfahrene Schlagersängerin Helene Fischer war es ein ganz besonderer und außergewöhnlicher Moment, vor fast einer halben Million Menschen zusammen mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Dienstagmittag in Berlin auf der Fanmeile beim Brandenburger Tor gemeinsam zu feiern. Überrascht war die beliebte Blondine vor allem über die stürmische Art und Weise, wie sie von den neuen Weltmeistern bejubelt wurde. Zu den Klängen des Ohrwurms "Atemlos" tanzten die freudetrunkenen Weltmeister im Kreis um Helene Fischer und zogen in einer Polonaise über die Bühne am der Show-Bühne. Nach dem vierten deutschen WM-Titel hatte die Schlagersängerin ihren Song extra für den Empfang der WM-Helden in Berlin umgetextet. Statt der Textzeile "Spür', was Liebe mit uns macht" sang sie "Spür', was Fußball mit uns macht". Fans, Spieler und sogar Bundes-Jogi grölten und schunkelten mit.
Helene Fischer hatte die große Feier einfach auf sich zukommen lassen: "Ich wusste, wir feiern hier heute unsere Helden und ich habe mich einfach auf meinen Auftritt gefreut. Dass die Jungs dann tatsächlich einen Kreis gebildet haben, dass ich mittendrin stand, das war schon wirklich ein sehr schöner, emotionaler Moment. So etwas mitzuerleben in Berlin ist einfach gigantisch. Das gibt es nur einmal." Ein großer Moment war für die 29-Jährige, den goldenen Pokal im Kreise der Spieler auch noch in die Höhe zu stemmen.

Fotos: BWA

 

 

 

 

Helene Fischer auf der Showtime
Optik Buchen
Türenwelt Zimmermann
kfzzentrumfluehr

bwa-sport.de
auf Facebook


wueteria

Hütter GmbH

helgets-restaurant

CNC Technik Lange

Ritzhaupt

Ferwagner IT- Systeme

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Anpfiff ins Leben

Autohaus Immler

Imprimatur GmbH