bwa-sport.de
Suchfunktion

Kraichgaufoto

Wiesendanger Bedachungen

Imprimatur GmbH

Heinlein Bürolösungen

CNC Technik Lange

Autohaus Immler

Türenwelt Zimmermann

Helget´s Restaurant Lounge Bar

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Bei nur einem Gegentreffer in 2019 bleibt Rohrbach/S. auf Erfolgskurs
Heger-Truppe gewinnt in einem hart umkämpften Fight 2:0 beim SV Reihen
Samstag, 13. April 2019

Der SV Rohrbach/S. hat mit einem 2:0-Auswärtserfolg beim SV Reihen Tabellenplatz 2 in der Kreisliga Sinsheim mit aktuell 52 Punkten weiter verteidigt. Das Team von Trainer Heger konnte seine Rückrundenbilanz mit nunmehr fünf Siegen und einer Niederlage bei einem aussagekräftigen Torverhältnis von 15:1 weiter ausbauen. Die Treffer bei Dauerregen erzielten Unser (27.) und Flaig (47.). Es war eine sehr umkämpfte Partie, in der die Gastgeber sehr engagiert, einige Mal auch etwas überengagiert, zur Sache gingen. Schiedsrichter Beer hatte alle Hände voll zu tun und war stets bemüht Ruhe ins Spiel zu bringen. Insgesamt zückte er sechsmal Gelb für die Gastgeber, einmal für die Gäste.

Christian Flaig scheitert freistehend an der Querlatte des Reihener Tores

Unser bringt Rohrbach in Führung

Die Gastgeber waren in der Anfangsphase deutlich aktiver und bissiger. Der Tabellenzweite hatte Mühe zu seinem Spiel zu finden und ließ sich von der couragierten Herangehensweise des Gegners beeindrucken. Die größte Torchance in der Anfangsphase hatte der SV Reihen durch Weber, der sich über die rechte Seite durchgesetzt hatte und am Pfosten scheiterte (20.). Treffsicherer zeigte sich wenig später Rohrbachs Kapitän Unser, der einen Freistoß aus 18 Metern, halblinker Position, nicht ganz unhaltbar zur glücklichen Gästeführung verwandelte.

Es ging kämpferisch zur Sache

Die Partie entwickelte sich zunehmend zu einem rassigen Fight auf rutschigem Untergrund. Vor allem in der ersten Hälfte gab es einige Nickligkeiten mit anschließenden Diskussionen auf und neben dem Platz, was sich teilweise auch negativ auf den Spielfluss auswirkte. Zwingende Torchancen gab es in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit eher selten, da sich das Geschehen meist im Mittelfeld abspielte. Die knappe Pausenführung der effektiveren Gäste war etwas glücklich, da Reihen das aktivere Team in den ersten 45 Minuten war.

Dennis Bauer muss es hier gleich gegen drei Gegenspielern aufnehmen

Kraichgaufoto

Flaig erzielt das 2:0

Der SV Rohrbach/S. erwischte in der zweiten Spielhälfte den besseren Start und erhöhte durch Flaig auf 2:0. Neuberger hatte sich über die linke Angriffsseite durchgespielt und seine flache Hereingabe von der Grundlinie brauchte Flaig nur noch über die Torlinie zu drücken. Reihen war zwar ständig bemüht und drängte auf den Anschlusstreffer, doch meist war an der gut postierten gegnerischen Hintermannschaft oder letztendlich an Torhüter Romig Endstation. Die Heger-Truppe versuchte es durch eine jetzt tiefer stehende Spielweise immer wieder durch Konter den entscheidenden dritten Treffer zu landen. Die beste Möglichkeit hierzu hatte Flaig, der frei vor Torhüter Scholl aus kurzer Distanz an der Querlatte scheiterte (75.).
Letztendlich blieb es beim 2:0-Erfolg für den SV Rohrbach/S., der am Donnerstag, den 18. April um 19 Uhr im Halbfinale um den Sinsheimer Kreispokal beim Tabellenführer der Kreisklasse A SV Gemmingen gastiert.

Stimmen zum Spiel:

Joachim Heger (Trainer SV Rohrbach/S.): „Wir sind schwierig ins Spiel gekommen und hatten Glück, als wir beim Pfostenschuss nicht in Rückstand zu geraten sind. Erst nach der 1:0-Führung hat man etwas Befreiung gespürt, wir spielten danach etwas selbstsicherer. Für mich etwas unerklärlich, warum wir in der Angangsphase so zerfahren zu Werke gingen. Wichtig war der zweite Treffer gleich zu Beginn der zweiten Hälfte. In der Defensive haben wir danach kaum etwas zugelassen. Wichtig war es Standards zu vermeiden. Es war ein kampfintensives Spiel, was wir aber inzwischen gewohnt sind, da viele Gegner gegen uns so zur Sache gehen. Daraus haben wir aber gelernt und uns nicht zu sehr damit beschäftigt sondern eher auf unser eigenes Spiel, den eigentlichen Fußball. Dass wir erneut zum fünften Mal in diesem Jahr hinten zu Null spielten freut mich ganz besonders.“

Martin Schenk (Trainer SV Reihen): „Wir haben sehr gut angefangen. Wir hatten uns vorgenommen gegen einen richtig guten Gegner fußballerisch dagegen zu halten. Bis zum Rückstand hatten wir die besseren Chancen. Nach dem 0:1 wurde es schwieriger, da Rohrbach besser ins Spiel kam. Beide Mannschaften wollten trotz der widrigen äußeren Bedingungen Fußball spielen. Trotz der Niederlage bin ich stolz auf die Leistung meiner Mannschaft.“

Torjubel beim SV Rohrbach/S.

"Führungstreffer war enorm wichtig"

Rico Unser (Kapitän SV Rohrbach/S.): „Wenn wir das 1:0 nicht erzielen, wäre es heute ganz schwer für uns geworden. Reihen war uns kämpferisch klar überlegen. Wir versäumten es trotz unserer fußballerischen Stärken kämpferisch mehr dagegen zu halten. Das 2:0 gleich nach der Pause spielte uns optimal in die Karten. Natürlich freut es mich gegen unseren ehemaligen, jahrelangen Keeper Scholl den Freistoß, den ich nicht ganz unhaltbar sah, getroffen zu haben.“

Stefan Scholl (Torhüter SV Reihen): „Es war schön heute gegen die ehemaligen Kollegen zu spielen. Ich war lange verletzt und froh, dass ich zum Spiel rechtzeitig fit wurde. Beim 0:1 durch Unser war es für mich schwierig, da der Ball auf dem nassen Untergrund direkt vor mir auf der Torline aufsetzt. In der ersten Hälfte waren wir besser, hätten da auch führen müssen. Danach zeigte sich die Effektivität des Gegners, der aus zwei Chancen zwei Tore macht.“

Fotos: BWA

Weitere Fotos zum Bericht

bwa-sport.de
auf Facebook


Wagner Containerservice

Wahre Werte

Wahre Werte

Kraichgaufoto

Fahrschule TW Sinsheim

Heidelberger

Anpfiff ins Leben

Ritzhaupt

Geflügelhof Zoller

www.akropolis-sinsheim.de

Spiess Elektro Markt GmbH

Optik Buchen

Hütter GmbH

Elektrotechnik Hofmann