bwa-sport.de
Suchfunktion

Ferwagner IT- Systeme

Wahre Werte

Anpfiff ins Leben

Autohaus Immler

Imprimatur GmbH

Abele Spedition u. Transporte GmbH

Wahre Werte

Elektrotechnik Hofmann

Metzgerei Dick

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Optik Buchen

Spiess Elektro Markt GmbH

Effektive Epfenbacher holen glücklichen Punkt beim SV Rohrbach/S.
Heger-Truppe vergab reihenweise klare Torchancen
Sonntag, 8. September 2019

Der SV Rohrbach/S. hat es versäumt, mit einem Heimerfolg am 4. Kreisliga-Spieltag der Saison 2019/20 gegen den bis dahin noch punktlosen VfB Epfenbach sind an Spitzenreiter TSV Obergimpern heranzunähern. Nach dem torlosen Remis beim VfB Eppingen II am vergangenen Sonntag sind die Heger-Schützlinge nun mit zwei Siegen und zwei Unentschieden Tabellendritter.

Gedenkminute für Jonas 

Vor dem Anpfiff gedachten beide Mannschaften sowie die Zuschauer in einer Schweigeminute an den am 2. September im Alter von 25 Jahren verstorbenen ehemaligen Rohrbacher Torjäger Jonas Scheurer. Das Rohrbacher Eigengewächs erzielte für die Seniorenmannschaft von 2011-2014 insgesamt 98 Pflichtspieltore und war maßgeblichen am Erfolg und Landesligaaufstieg beteiligt.

Rohrbachs Nils Reißfelder (re.) steigt hoch zum Kopfball.

Elektrotechnik Hofmann

Epfenbach macht aus zwei Chancen zwei Treffer

In einer einseitigen Partie bestimmten die Gastgeber von Beginn an das Geschehen. Epfenbach zog sich weit zurück und machte geschickt die Räume eng. Die Effizienz der Gäste zeigte sich bereits nach sechs Minuten, als Christian Schäfer nach einer Unachtsamkeit in der Rohrbacher Hintermannschaft den VfB mit seiner ersten Torchance per Kopfball 1:0 in Führung brachte. Dies rüttelte den SVR nun richtig wach, der in der Folge durch Simon Dowalil (10.) und Robin Karolus (11. und 14.) hochkarätige Chancen vergab. Rohrbach drückte, Epfenbach verteidigte. Kurz vor der Halbzeitpause hatte erneut Karolus eine Megachance, als er nach Vorarbeit von Dowalil aus 6 Metern nur den rechten Innenpfosten traf (41.).

Fragwürdiger Handelfmeter bringt den VfB 2:0 in Führung

Eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung gab es kurz vor der Halbzeitpause, als Horst Wernicke auf Strafstoß für Epfenbach entschied. Bei einem Torschuss aus kurzer Distanz ging der Ball Tim Hockenberger an die angelegte Hand. Doch für den Unparteiischen war dies ein klarer Regelverstoß. Thorsten Brinkert ließ sich die Chance nicht nehmen und erhöhte mit der zweiten Epfenbacher Torchance auf 2:0 (44.).

Eine von vielen vergebenen Torchancen von SV-Stürmer Robin Karolus

Schreinerei Schock

Karolus erzielt den Anschlusstreffer

Im zweiten Abschnitt drückten die Gastgeber weiter aufs Tempo und erspielten sich weiter deutliche Feldvorteile. Der längst fällige Anschlusstreffer ließ dann nicht lange auf sich warten. Nach einem Steilpass von Dennis Bauer kam Karolus vor Torhüter Robin Doll an den Ball. Mit einer geschickten Körpertäuschung setzte er sich gegen den Schlussmann durch und lupfte den Ball von links im hohen Bogen ins leere VfB-Tor zum 1:2 (52.). Im weiteren Verlauf verflachte die Partie etwas.

Doppelchance für Epfenbach

Epfenbach hatte in der 73. Minute die große Chance zum 3:1, als Streib frei vor dem SV-Tor vergab. Nur sieben Minuten später hatten die Gäste ihre vierte Torchance, als Leon Rietschel zwei Mal frei vor dem Tor an SV-Keeper Lucas Diekmann scheiterte und im dritten Versuch den Pfosten traf (80.). Es wäre die Vorentscheidung gewesen.

Reißfelder donnert den Ball zum 2:2 in Netz

Dies sollte sich rächen, denn wenig später sorgte Nils Reißfelder mit einem trockenen, harten Schuss aus 18 Metern ins rechte Eck für den hochverdienten 2:2-Ausgleich (83.). In der Schlussphase drängten die Gastgeber mit aller Macht auf den Siegtreffer, der jedoch gegen die vielbeinige starke VfB-Hintermannschaft nicht fallen wollte. Am Ende blieb es beim glücklichen Punktgewinn für Epfenbach, das nun seine Negativbilanz mit dem ersten Punktgewinn stoppte. Am kommenden Spieltag gastiert der SVR am Sonntag, den 15. September um 15.30 Uhr beim FC Badenia Rohrbach a. G.

SV-Torhüter Lucas Diekmann ist machtlos. Epfenbach geht in der 45. Minute mit einem umstrittenen Handelfmeter 2:0 in Führung.

Kraichgaufoto

Stimmen der Trainer:

"Zwei klar verlorene Punkte"

Joachim Heger (SV Rohrbach/S.): „Für uns waren es heute zwei klar verlorene Punkte. Epfenbach hat aus dem Nichts heraus aus zwei Standards mit den beiden einzigen Chancen in Hälfte 1 eine 2:0-Führung erzielt. Der Handelfmeter zum 0:2 war für mich äußerst fraglich. Ich weiß nicht, wo unser Spieler in der Szene mit seinen Händen hin soll. Wir haben es versäumt, die Vielzahl an hochkarätigen Chanen zu einer möglichen 5:2-Pausenführung zu verwerten. Wir haben uns unsere Möglichkeiten gut herausgespielt, dann aber diese nicht konsequent in Treffer umgemünzt. In der Schlussphase hatten wir noch Glück, dass der VfB mit seiner dritten Chance im Spiel nicht noch das vorentscheidende 3:1 macht. Allgemein versäumten wir es, die guten Chancen besser auszuspielen, den letzten Pass besser an den Mitspieler zu bringen. Mit so einer Überlegenheit tun die beiden verlorenen Punkte besonders weh. Jetzt haben wir drei Auswärtsspiele in Folge gegen heimstarke Mannschaften, wo wir den Anschluss an die Spitze dennoch wieder herstellen wollen.“

"Wir waren sehr effektiv"

Matthias Vogt (VfB Epfenbach): „Grundsätzlich müssen wir froh sein, den ersten Saisonpunkt nach drei Niederlagen hier mitnehmen zu dürfen. Rohrbach hatte ein klares Chancenplus. Sie hatten in der Anfangsviertelstunde durch Karolus mehrere ganz dicke Torchancen. Wir waren in der ersten Hälfte sehr effektiv: zwei Chancen, zwei Treffer. In der 2. Hälfte haben wir leidenschaftlich verteidigt und mussten noch zwei Gegentreffer kassieren. Vor dem Spiel hätte ich für ein Unentschieden sofort unterschrieben.“

Fotos: BWA

Weitere Fotos zum Bericht

bwa-sport.de
auf Facebook


Wiesendanger Bedachungen

www.akropolis-sinsheim.de

CNC Technik Lange

Schreinerei Schock

Heinlein Bürolösungen

Wagner Containerservice

Hütter GmbH

Helget´s Restaurant Lounge Bar

Heidelberger

Türenwelt Zimmermann
Fahrschule TW Sinsheim

Ritzhaupt

Kraichgaufoto