bwa-sport.de
Suchfunktion

Metzgerei Dick

Schreinerei Schock

Helget´s Restaurant Lounge Bar

lacuisine

Imprimatur GmbH

kfzzentrumfluehr

www.akropolis-sinsheim.de

Anpfiffvereint
Hofmann Elektro

Hütter GmbH

Hochmuth Rolladen & Sonnenschutz

Heinlein Bürolösungen

Autohaus Immler

Erstes TSG-Geisterspiel gegen Hertha BSC in Sinsheim
Gesundheit geht über alles - Um Verständnis wird gebeten
Dienstag, 10. März 2020

Die Partie des 26. Spieltags in der Fußball-Bundesliga zwischen der TSG Hoffenheim und Hertha BSC wird am Samstag, 14. März, um 15.30 Uhr wegen der Ansteckungsgefahr mit dem neuartigen Corona-Virus ohne Zuschauer in der PreZero Arena angepfiffen. Die Entscheidung fiel nach einem intensiven Austausch mit den zuständigen Bundes-, Landes- und Regional-Behörden. „Die Gesundheit der Zuschauer ist das höchste Gut, daran haben sich alle Gespräche und Entscheidungen der vergangenen Stunden bemessen“, sagt TSG-Geschäftsführer Frank Briel. „Natürlich bedauern wir diesen Schritt, er ist aber aus unserer Sicht unumgänglich. Wir haben als Fußball-Bundesligist eine große Strahlkraft und müssen insbesondere in einer solchen Krisensituation dann auch Verantwortung und eine Vorbildrolle übernehmen“, ergänzt Briel.

Nur übers Fernsehen gibt es für die Fans am Samstag Livebilder der Partie TSG Hoffenheim - Hertha BSC

Metzgerei Dick

"Wir sind erst am Anfang - der Höchststand wird für Mai erwartet"

Eine Sichtweise, die Jürgen Wiesbeck unterstützt. Der Präsident des Kreis-Verbandes Rhein-Neckar/Heidelberg des Deutschen Roten Kreuz (DRK) und Leiter des DRK-Einsatzstabes des Landesverbandes Baden-Württemberg verweist nicht nur auf die Empfehlung der Gesundheitsminister von Bund und Land, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern konsequent abzusagen. „Wir müssen alles Menschenmögliche dafür tun, dass unser Gesundheitssystem nicht lahmgelegt wird. Schon jetzt gibt es Einschränkungen in Kliniken und beim Rettungsdienst“, mahnt Wiesbeck, der einen „Höchststand bei den Ansteckungen erst für den Mai“ erwartet. „Wir sind also erst am Anfang. Umso wichtiger ist es, Kontaktaufnahmen zu reduzieren und damit frühzeitig den geeigneten Schritt einzuleiten, um die Ausbreitung zu verhindern, den Verlauf zu verlangsamen und somit dem gesamten Gesundheitssystem die Chance zu geben, auf dieses neuartige Virus zu reagieren.“ Es könne nicht sein, „dass im Kleinen reagiert wird, Großveranstaltungen aber zugelassen werden.“

Bei den Gesundheitsbehörden liegt die Zuständigkeit

Am Samstag werden sich deshalb nur die Personen in der Arena aufhalten, die für die Organisation eines Bundesligaspiels nötig sind. Eine bundesweite Berichterstattung über die Partie wird durch die von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) für die audiovisuelle Übertragung lizenzierter Rechteinhaber gewährleistet. Bereits vor der Entscheidung für ein Spiel vor leeren Rängen hat die TSG Hoffenheim bis auf weiteres alle öffentlichen Trainingseinheiten abgesagt. Eine komplette Absage der Bundesliga-Spiele oder gar das Aussetzen der Saison schließt die DFL bislang aus und verweist bei den individuellen Entscheidungen über die Austragung der Spiele auf die Zuständigkeit der Gesundheitsbehörden. „Es tut uns sehr leid für unsere Fans und Partner. Wir halten alle über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden. Wir wissen, dass es ein großes Verständnis für die abgestimmten und umgesetzten Schritte gibt“, sagt TSG-Geschäftsführer Dr. Peter Görlich, für den die „finanzielle Auswirkungen auf die Klubs kein Argument sein dürfen, eine verantwortliche Entscheidung zu treffen.“ Konkrete Angaben dazu könnten auch erst dann beziffert werden, „sobald das Ausmaß der Einschränkungen im Spielbetrieb abzusehen sind“, erläutert Görlich.

TSG-Star Kramaric blickt nach oben, symbolisch in eine noch völlig unklare Zukunft über die aktuelle Sitution

Schreinerei Schock

Kosten werden erstattet

Selbstverständlich erhalten die Fans, die bereits im Besitz eines Tickets für das Spiel gegen Hertha BSC sind, eine Kostenerstattung. Dabei ist folgendes zu beachten:
1. Gekaufte Tageskarten können dort zurückgeben werden, wo sie gekauft wurden (bitte beachten Sie auch Punkt 2 zum Thema Onlineshop). Zuschauer, die Karten auf Rechnung gekauft oder ihre Tickets bei einer Vorverkaufsstelle erworben haben, nutzen bitte das Abwicklungsformular (siehe TSG-Homepage)
2. Kartenbestellungen im Onlineshop werden in den nächsten zwei bis drei Wochen automatisch erstattet. Kunden müssen hierfür nicht selbst aktiv werden. Die TSG überweist den Betrag (abzüglich möglicher Versandkosten) über den beim Kauf gewählten Zahlungsmodus zurück.
3. Gekaufte Karten für den Gästeblock (Block G1/G2, Block H1/H2) können über den Gastverein Hertha BSC zurückgegeben werden.
4. Kunden, die ihr Ticket über CTS Eventim gekauft haben, wenden sich bitte an die entsprechende Vorverkaufsstelle. Bei einem Online-Kauf über CTS Eventim wenden sie sich bitte online an den Kundenservice unter https://www.eventim.de.
5. Wenn Zuschauer im Besitz einer Dauerkarte für die Bundesliga-Partien der TSG Hoffenheim sind, beachten diese bitte: Aufgrund der aktuell schwierigen Planbarkeit (Anzahl der betroffenen Spiele) erhalten Dauerkarteninhaber nach Ende der aktuellen Saison eine ausführliche Information zum Erstattungsprozess.

Die Sinsheimer Arena ist am Samstag und womöglich auch danach für Zuschauer nicht zugängig

Auch Auswärtsspiel in Paderborn ohne Zuschauer

Auch das nächste Hoffenheimer Auswärtsspiel ist betroffen. Das Land Nordrhein-Westfalen hat gemeinsam mit dem SC Paderborn beschlossen, dass das Bundesliga-Spiel der TSG Hoffenheim in Paderborn wegen des Coronavirus am 21. März (15.30 Uhr) ohne Zuschauer ausgetragen wird.Die Fans, die bereits im Besitz eines Tickets für das Bundesliga-Spiel beim SC Paderborn sind, erhalten die Kosten zurück.

Fotos: Kraichgaufoto
Infos: TSG Hoffenheim

Weitere Fotos zum Bericht

bwa-sport.de
auf Facebook


Ferwagner IT- Systeme

Heidelberger

Anpfiff ins Leben

Wagner Containerservice

Türenwelt Zimmermann

Kraichgaufoto

Ritzhaupt

Optik Buchen

Schwarz Landtechnik - Ökotech

CNC Technik Lange

Wiesendanger Bedachungen