bwa-sport.de
Suchfunktion

Kraichgaufoto

Wiesendanger Bedachungen

Imprimatur GmbH

Heinlein Bürolösungen

CNC Technik Lange

Autohaus Immler

Türenwelt Zimmermann

Helget´s Restaurant Lounge Bar

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Knipping machte den Unterschied - SVS siegt 3:0 über Bochum
Befreiungsschlag im Abstiegskampf am Hardtwald
Sonntag, 3. Februar 2019

Der SV Sandhausen hat im ersten Heimspiel des Jahres mit einem 3:0-Heimsieg gegen den VfL Bochum im Abstiegskampf der Zweiten Bundesliga ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Die Tore für die in der zweiten Halbzeit deutlich stärkeren und leidenschaftlich kämpfenden Kurpfälzer erzielten Tim Knipping (54.), Andrew Wooten (76.) und Fabian Schleusener (90.). Am Hardtwald machte sich Erleichterung breit - mit aktuell 16 Punkten auf dem Relegationsplatz konnte der Abstand zum 1. FC Magdeburg auf einem Nichtabstiegsplatz um einen Zähler verringert werden.

Tim Knipping jubelt ausgelassen über sein Kopfballtor zur 1:0-Führung

Bochum hat in der ersten Hälfte die klareren Chancen

Der favorisierte Gast aus Bochum, der die letzten drei Duelle gegen den SVS gewonnen hatte, erwischte den besseren Start und hatte durch Simon Zoller, Sidney Sam, Tom Weilandt und Lukas Hinterseer nacheinander gute Führungsmöglichkeiten. Die Gastgeber standen in der Defensive zwar kompakt, ließen aber im Spiel nach vorne jegliche Torgefahr vermissen. Bis auf einen Schuss von Neuzugang Dennis Diekmeier ans rechte Außennetzt (22.) gab es kein Offensiv-Highlight zu vermelden. Sekunden vor dem Pausenpfiff vergab der ehemalige Nationalspieler Sidney Sam die bid dahin größte Möglichkeit, als er den Ball freistehend links neben das Tor setzte (45.+2). Das torlose Halbzeit-Remis war glücklich für die Schwarz-Weißen. Die Verunsicherung war nicht zuletzt durch die 1:2-Niederlage vor einer Woche beim Hamburger SV und dem Abrutschen auf den vorletzten Tabellenplatz deutlich spürbar.

Knipping entwickelt sich zum Matchwinner

Die Gäste aus dem Ruhrgebiet hatten auch in der zweiten Hälfte die erste Chance, nachdem Sandhausens Innenverteidiger Knipping eine die Flanke von links aufs eigene Tor verlängerte, doch Torhüter Marcel Schuhen noch klären konnte (53.). Wenig später machte es Knipping auf der anderen Seite besser. Nach der Gislason-Ecke nickte er am langen Pfosten trotz Bedrängnis den Ball zum 1:0 in die Maschen (54.). Der VfL schien geschockt, hatte aber noch durch Sam nach einem Konter die große Ausgleichschance, doch Knipping warf sich in letzter Sekunde in den Ball und verhinderte so das 1:1 (69.).

SVS-Schlussmann Marcel Schuhen war ein sicherer Rückhalt gegen Bochum

Kraichgaufoto

Wooten erhöht per Lupfer auf 2:0

Der VfL verstärkt seine Offensivbemühungen, was folglich aber Sandhausen mehr Räume und Kontergelegenheiten ergab. So hatte Philipp Förster Pech, als eine Flanke von links über Torhüter Riemann an die Bochumer Querlatte ging. Eine Viertelstunde vor dem Ende leitete Schuhen mit einem weiten Abschlag einen schnellen Gegenzug ein, den Wooten nach einem Stellungsfehler von Tim Hoogland eiskalt nutzte und mit einem Heber aus 16 Metern über den herauseilenden Keeper Manuel Riemann  zum vorentscheidenden 2:0 vollstreckte (75.).

Ganvoula fliegt vom Platz – Schleusener trifft zum 3:0-Endstand

Dem nicht genug, so leistete sich der erst kurz zuvor eingewechselte Mboussy Ganvoula bei einem Wortgefecht mit Knipping eine Tätlichkeit, indem er dem Gegenspieler an den Hals schlug (84.). Den endgültigen Schlusspunkt setzte Schleusener, der nach schöner Vorarbeit des eingewechselten Kevin Behrens zum 3:0-Endstand vollstreckte (90.).

Platzverweis für Bochums Mboussy Ganvoula nach einer Tätlichkeit gegen Knipping

Statistik:

SV Sandhausen: Schuhen – Diekmeier, Verlaat, Knipping, Dieckmann (46' Paqarada) – Karl (C, 83' Zhirov), Taffertshofer – Gíslason, Förster (77' Behrens), Schleusener – Wooten
VfL Bochum: Riemann – Gyamerah (83' Celozzi), Fabian, Hoogland, Danilo – Losilla (C), Tesche – Sam, Zoller (60' Maier), Weilandt (60' Ganvoula) – Hinterseer
Tore: 1:0 Knipping (54'), 2:0 Wooten (75'), 3:0 Schleusener (90‘)
Zuschauer: 5.524
Schiedsrichter: Robert Schröder (Hannover)
Rote Karte: Ganvoula (Bochum) nach einer Tätlichkeit (84.)

Der SV Sandhausen muss am nächsten Samstag (13 Uhr) bei Union Berlin auf zwei Leistungsträger verzichten. Aufgrund ihrer fünften Gelben Karte müssen Philipp Förster und Rurik Gislason pausieren.

Fotos: BWA

Weitere Fotos zum Bericht

bwa-sport.de
auf Facebook


Wagner Containerservice

Wahre Werte

Wahre Werte

Kraichgaufoto

Fahrschule TW Sinsheim

Heidelberger

Anpfiff ins Leben

Ritzhaupt

Geflügelhof Zoller

www.akropolis-sinsheim.de

Spiess Elektro Markt GmbH

Optik Buchen

Hütter GmbH

Elektrotechnik Hofmann