bwa-sport.de
Suchfunktion

Wahre Werte

www.akropolis-sinsheim.de

Wagner Containerservice

Heidelberger

CNC Technik Lange

Wiesendanger Bedachungen

Ritzhaupt

Türenwelt Zimmermann

Ferwagner IT- Systeme

Fahrschule TW Sinsheim

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Elektrotechnik Hofmann

Nagelsmann sieht noch Chancen, unter die besten Vier zu kommen
Großer Optimismus beim Hoffenheimer Trainingsauftakt
Montag, 7. Januar 2019

Bundesligist TSG Hoffenheim startete auf dem heimischen Trainingsgelände in Zuzenhausen bei leichtem Nieselregen in die Rückrundenvorbereitung 2018/19. Beim Jahresauftakt begrüßte Cheftrainer Julian Nagelsmann bei optimalen Trainingsbedingungen 18 Feldspieler und drei Torhüter. Der 30-Spieler umfassende Profikader war drastisch reduziert. Neben den vier Profis Vincenzo Grifo (Freiburg),  Gregor Kobel (Augsburg), Felipe Pires (Palmeiras Sao Paulo) und Kevin Akpoguma (Hannover), die zu Jahresbeginn die TSG auf Leihbasis verlassen hatten, fehlten Ermin Bicakcic (erkrankt), Kerem Demirbay (muskuläre Probleme) und Reiss Nelson (weilte aus familiären Gründen in London). Ein etwas abgeschwächteres Programm absolvierten unter der Leitung von Reha-Trainer Otmar Rösch Dennis Geiger, David Otto, Havard Nordtveit und Lukas Rupp.

Zwei Talente aus der U23 beim Trainingsauftakt dabei

Nagelsmann beorderte zusätzlich mit dem österreichischen Mittelfeldspieler Christoph Baumgartner und Torhüter Stefan Drljaca zwei Talente aus der U 23. Laut Aussage des Trainers soll am bestehenden Personal nichts mehr verändert werden, es sei denn, „wenn ein Spieler die Befürchtung hat, nicht dranzukommen oder extrem unzufrieden zu sein, dann muss er an uns herantreten. Am Ende muss es für beide Seiten Sinn machen."

Robin Hack (re.) setzt sich hier beim Trainingsspiel gegen Kevin Vogt durch

Ferwagner IT- Systeme

"Wollen eine ähnliche Siegquote wie in der vergangenen Rückrunde starten"

Nach dem ersten Training gab Nagelsmann im Gespräch mit Medienvertretern seine persönliche Zielsetzung für die restlichen 17 Saisonspiele kund. Diese ist wieder ausschließlich in Richtung Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb ausgerichtet. Für Nagelsmann ist dies durchaus noch realisierbar: „Unser Abstand in der Tabelle nach vorne ist noch so, dass man ihn aufholen kann. Wir haben es nicht in eigener Hand und sind angewiesen auf die Ergebnisse auf anderen Plätzen. Aber wenn wir eine ähnliche Siegquote hinkriegen wie in der Rückrunde der vergangenen Saison, haben wir noch Chancen, unter die besten Vier zu kommen.“

Trainer Julian Nagelsmann beobachtet das abschließende Trainingsspiel seiner Profis
Abele Spedition u. Transporte GmbH

Den Abschied mit einem positiven Abschluss krönen

Inhaltlich wollen die Kraichgauer die festgestellten Defizite abzuarbeiten. Die Trefferquote der Verteidiger und Mittelfeldspieler soll demnach gesteigert und die Anfälligkeit für Konter deutlich reduzieren werden. Den einzig positiven Effekt am Ausscheiden im internationalen und nationalen Pokalwettbewerb sah der 31-Jährige Trainer darin, dass „wir uns im Ligabetrieb nun auf jedes Spiel eine ganze Woche vorbereiten können“. Das letzte halbe Jahr bei der TSG, nach dreieinhalb erfolgreichen Jahren als Bundesligatrainer, möchte der Fußballlehrer möglichst erfolgreich absolvieren. "Es geht darum, drei wundervolle gemeinsame Jahre mit sehr vielen Erfolgen, mit sehr vielen Rekorden und den erstmaligen Teilnahmen an Europa und Champions League zu krönen und einen ähnlich positiven Abschluss hinzubekommen", sagte Nagelsmann.

Mit vollem Einsatz gingen die TSG-Profis beim Trainingsauftakt zur Sache

"Wir wollen in die Spitzengruppe"

Auch Kapitän Kevin Vogt sieht gute Chancen, dass die TSG als aktueller Tabellensechster den Rückstand von sechs Punkten auf einen Champions-League-Rang wettmachen kann: "Wir wollen angreifen, wir wollen in die Spitzengruppe. Wir wollen nächste Saison wieder europäisch spielen. Das ist auch das Ziel des Trainers. Das wäre ein sensationeller Abschluss für ihn bei der TSG. Aber dafür müssen wir noch hart arbeiten."

Diese Woche vier Mal öffentliches Training

Die nächsten öffentlichen Trainingseinheiten absolvieren die Hoffenheimer in dieser Woche Dienstag ab 10 Uhr, Mittwoch ab 10 Uhr und Samstag ab 10.30 Uhr.

Fotos: Kraichgaufoto

Weitere Fotos zum Bericht

bwa-sport.de
auf Facebook


Kraichgaufoto

Optik Buchen

Hütter GmbH

Abele Spedition u. Transporte GmbH

Spiess Elektro Markt GmbH

Metzgerei Dick

Imprimatur GmbH

Autohaus Immler

Helget´s Restaurant Lounge Bar

Schreinerei Schock

Heinlein Bürolösungen

Anpfiff ins Leben

Wahre Werte