bwa-sport.de
Suchfunktion

Imprimatur GmbH

Wahre Werte

Wiesendanger Bedachungen

Geflügelhof Zoller

www.akropolis-sinsheim.de

Elektrotechnik Hofmann

Wagner Containerservice

Ritzhaupt

Spiess Elektro Markt GmbH

Heidelberger

CNC Technik Lange

Ferwagner IT- Systeme

Revanche nehmen und punktemäßig nachlegen
TSG empfängt Aufsteiger Düsseldorf - Wiedersehen mit Pfannenstiel
Donnerstag, 31. Januar 2019

Am 20. Spieltag empfängt die TSG Hoffenheim Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. Bislang trafen beide Mannschaften erst drei Mal aufeinander. Während die Hoffenheimer in der Saison 2012/13 nach einem 1:1-Unentschieden und einen 3:0-Sieg ungeschlagen blieben, gab es in dieser Hinrunde eine unglückliche 1:2-Niederlage am Niederrhein. Es war der einzige Sieg der Fortunen an den ersten zehn Spieltagen.

Revanche für die Hinspiel-Niederlage

TSG-Coach Julian Nagelsmann erinnert sich äußerst ungern an das letzte Aufeinandertreffen: „Wir haben zwei Fehler zu viel gemacht. Düsseldorf hatte nicht viele Abschlüsse. Wir haben mit dem ersten Schuss ein Gegentor kassiert und sind dann den Rückstand hinterhergelaufen. Nach dem Ausgleich haben sie durch den Elfmeter mit ihren zweiten Schuss wieder die Führung erzielt." Nagelsmann & Co. sehnen sich nach Revanche, wollen mit aller Macht das Rückspiel am Samstag gewinnen, um ihre gesteckten Ziele in Richtung Europapokal aufrecht zu halten. Der letzte 4:2-Auswärtssieg in Freiburg stimmt dabei zuversichtlich, dass es nach einer Reihe von sieglosen Spielen nun wieder auf der Erfolgsspur aufwärts geht. Voraussetzung hierfür ist auch eine Verbesserung der ausgeglichenen Heimbilanz mit jeweils 3 Siegen, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen im bisherigen Saisonverlauf.

Trainer Julian Nagelsmann möchte Revanche für die unglückliche 1:2-Niederlage in Düsseldorf nehmen

Spiess Elektro Markt GmbH

Düsseldorfer Siegesserie gerissen

Dass die Rheinländer nicht zu unterschätzen sind, zeigten sie in einigen Partien vortrefflich. Im Duell der Trainer-Generationen – Nagelsmann ist mit 31 Jahren jüngster, Funkel mit 65 ältester Bundesligatrainer - attestiert der Hoffe-Coach dem Aufsteiger ein positives Zeugnis: „Düsseldorf ist eine Mannschaft, die mitspielen will und nach vorne spielt. Sie haben viele gute Fußballer in ihren Reihen.“ In der Nachbetrachtung auf das Hinspiel hofft der TSG-Trainer, dass seine Mannschaft dieses Mal die sich bietenden Räume in der gegnerischen Hälfte besser nutzt. Düsseldorf, das mit 21 Punkten Tabellenplatz 14 belegt, musste sich am letzten Spieltag nach vier Siegen in Serie zu Hause RB Leipzig deutlich mit 0:4 geschlagen geben. Man darf gespannt sein, wie die Funkel-Truppe diesen Rückschlag wegsteckt.

Die Hoffenheimer gehen gut vorbereitet ins Heimspiel gegen Düsseldorf

Autohaus Immler

Fünf Akteure gehen vorbelastet ins Spiel

Bei den Gastgebern sind die Einsätze von Kasim Adams (Oberschenkelprobleme), Andrej Kramaric (Flüssigkeitssammlung im Oberschenkel) und Benjamin Hübner (muskuläre Probleme im Oberschenkel) noch fraglich. Über ihren endgültigen Gesundheitszustand  entscheiden die letzten Trainingseinheiten. Sicher nicht zur Verfügung steht Havard Nordtveit, der an einer  Entzündung am Schienbein leidet. Bei beiden Mannschaften gehen einige Leistungsträger vorbelastet mit der vierten Gelben Karte ins Spiel: Bei der TSG sind dies Florian Grillitsch, Pavel Kaderabek und Niko Schulz, bei den Gästen Kaan Ayhan und Kevin Stöger.

Der Einsatz von Torjäger Andrej Kramaric am Samstag ist noch fraglich

Geflügelhof Zoller

Die Rückkehr des Weltenbummlers

Eine Rückkehr wird es am Samstag für Lutz Pfannenstiel geben, der acht Jahre bei der TSG als Scout und Chef für Internationale Beziehungen tätig war. der 45-Jährige begleitet seit Mitte Dezember das Amt des Sport-Vorstand bei Fortuna Düsseldorf. Der ehemalige Torhüter reist mit entsprechendem Respekt an seine alte Wirkungsstätte, sieht dabei aber auch Chancen für sein Team, wie er gegenüber der Bild-Zeitung zu verstehen gab: „Hoffenheim hat sehr viel Tempo, ein sehr gutes Umschaltverhalten und enorme Offensiv-Qualität. Ich kenne die Mannschaft, auch ihre kleinen Schwachpunkte.“ Nagelsmann reagierte bei der Pressekonfeenz vor dem Spiel gelassen auf diese Aussage: "Das Megamegainsiderwissen hat er nicht. Für die Vorbereitung der Mannschaft ist nach wie vor Friedhelm Funkel zuständig."

Weitere schwierige Aufgaben stehen bevor

Nach dem Düsseldorf-Spiel warten schwierige Aufgaben auf die Nordbadener. Vor allem bei den Gastspielen in Dortmund, Leipzig und Frankfurt geht es gegen direkte Kontrahenten um die internationalen Platzierungen. Mit einem Sieg über die Funkel-Truppe könnte die TSG auf dem aktuellen 6. Platz ihre Ausgangslage deutlich verbessern. Stand heute sind 25.000 Tickets für die Partie am Samstag um 15.30 Uhr in der Sinsheimer PreZero-Arena verkauft. Aus der Nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt werden rund 2.000 Fans erwartet.

Fotos: Kraichgaufoto

bwa-sport.de
auf Facebook


Hütter GmbH

Autohaus Immler

Anpfiff ins Leben

Autohaus Immler

Helget´s Restaurant Lounge Bar

Spiess Elektro Markt GmbH

Kraichgaufoto

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Optik Buchen
Fahrschule TW Sinsheim

Schreinerei Schock

Metzgerei Dick

Geflügelhof Zoller

Türenwelt Zimmermann

Kraichgaufoto