bwa-sport.de
Suchfunktion

Hütter GmbH

Kraichgaufoto

Autohaus Immler

silvio

CNC Technik Lange

Hochmuth Rolladen & Sonnenschutz

Imprimatur GmbH

kfzzentrumfluehr

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Schreinerei Schock

Türenwelt Zimmermann
Blitz_Dienst
Rohrbach/S. kassiert vermeidbare erste Heimniederlage der Rückrunde
TSV Neckarbischofsheim war beim 3:2-Erfolg äußerst effizient
Sonntag, 8. Mai 2022

Der SV Rohrbach/S. kassierte am 29. Spieltag gegen den TSV Neckarbischofsheim seine erste Heimniederlage in diesem Jahr. In einem intensiven und abwechslungsreichen Kreisligaspiel entführte der effektivere Tabellendritte beim 4:2-Auswärtssieg drei glückliche Punkte und hat seine Chancen auf den Relegationsplatz durch die Niederlage des Zweiten SG Kirchardt in Mühlbach bei nunmehr nur noch drei Punkten Rückstand deutlich verbessert. Der SVR bleibt weiterhin mit 46 Punkten auf Rang 6.

Rohrbachs Stürmer Vogt (re.) blieb nach seinen Torgalas in Eppingen und gegen Obergimpern jetzt ohne Torerfolg

Hütter GmbH

Glückliche Pausenführung für den TSV

Rohrbach/S. kam deutlich besser in die Partie und erspielte sich ein leichtes Übergewicht, ehe ein Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft dem TSV die überraschende und glückliche Führung durch Monteiro bescherte (18.). Fast im Gegenzug hätte Langenbach ausgleichen können, nachdem er sich gegen vier Gegenspieler im Strafraum durchsetzen konnte, aber knapp das Tor verfehlte (19.). Bis zur Pause tat sich vor beiden Toren wenig, das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab. Die Gastgeber konnten aus ihrer leichten Überlegenheit jedoch kein Kapital schlagen und so blieb es bei der knappen Gästeführung zur Pause.

Gäste bestrafen eiskalt Rohrbacher Abwehrfehler

Der SVR kam mit großer Moral aus der Halbzeitpause und hatte in der Folge einige hochkarätige Ausgleichschancen. Die größte hatte Roth, der einen Kopfball nach einer Vogt-Flanke aus kurzer Distanz knapp übers Tor setzte (53.). Nur zwei Minuten später fiel dann der inzwischen hochverdiente Ausgleich: Auf Vorarbeit von Francesca köpfte Luca Romig aus fünf Metern den Ball unhaltbar ins TSV-Tor zum 1:1 (54.). Während die Gastgeber nun verstärkt auf den Führungstreffer drängten, führte eine Unachtsamkeit im Spielaufbau zu einem Konter für die Gäste, die durch Lippold aus spitzem Winkel erneut in Führung gingen (60.). Während sich die Gastgeber weiter in der Offensive einige Chancen erspielten, führte ein weiterer Konter durch eine gelungene Einzelaktion von Monteiro zum 1:3 (78.). Doch die Rohrbacher steckten zu keiner Phase der Partie auf und konnten durch den eingewechselten Authenrieth nach einer Roth-Flanke per Kopfball auf 2:3 verkürzen (82.). In einer hektischen und spannenden Schlussphase ließen die Blau-Weißen einige gute Ausgleichsmöglichkeiten ungenutzt und so blieb es schließlich beim knappen und etwas glücklichen Sieg der Neckarbischofsheimer.

Romig (Nr. 11) köpft zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für den SVR ein

Kraichgaufoto

Stimmen der Trainer:

"Personelle Situation hat sich weiter verschlechtert"

Joachim Heger (SV Rohrbach/S.): „Unsere erste Heimniederlage in diesem Jahr war völlig unnötig. Der Gegner hat aus wenigen Torchancen drei Tore gemacht. Bei allen drei Gegentoren haben wir schlecht verteidigt und es dem TSV leicht gemacht. Über weite Strecken haben wir einen schönen Kombinationsfußball geboten, nur im Abschluss hat es nicht ganz gereicht öfters gefährlich vor´s Tor zu kommen. Die personelle Situation wird momentan für uns immer enger. Beim Warmmachen hat sich heute zudem auch noch unser Co-Trainer Heinlein verletzt, und so hatten wir nur noch zwei Feldspieler auf der Bank. Gegen Türk Gücü Sinsheim wollen wir am nächsten Wochenende jetzt Platz 6 weiter verteidigen.“

Authenrieth (li.) verkürzt per Kopf zum 2:3

"Haben drei glückliche Punkte mitgenommen"

Neso Duric (TSV Neckarbischofsheim): „Man hat bei beiden Mannschaften gespürt, dass einige verletzte Spieler nicht mitwirken konnten, und so war es kein hochklassiges Spiel, das von vielen Fehlern geprägt war. Wir können uns heute glücklich schätzen, dass wir drei Punkte mit nach Hause nehmen können. Rohrbach war mindestens gleichwertig, wenn nicht die bessere Mannschaft, vor allem spielerisch. Der Unterschied war der, dass wir zum richtigen Zeitpunkt unsere Chancen besser und effizient verwertet haben. Der Abstand zu Platz 2 hat sich auf drei Punkte verringert, in dieser Saison ist in dieser Liga alles möglich.“

Am nächsten Spieltag empfängt der SVR am Sonntag, den 15. Mai um 15.30 Uhr in einem weiteren Heimspiel den Tabellenvorletzten Türk Gücü Sinsheim.

Fotos: BWA

Weitere Fotos zum Bericht
Blitz_Dienst

bwa-sport.de
auf Facebook


Heinlein Bürolösungen

Anpfiff ins Leben
Clubhaus

Ritzhaupt

Wagner Containerservice

Gardinen Schlenker

Heidelberger

lacuisine
Global Invest

Autohaus Immler

Wiesendanger Bedachungen

Kraichgaufoto

Hütter GmbH

Fehlermeldung

Deprecated function: Unparenthesized `a ? b : c ? d : e` is deprecated. Use either `(a ? b : c) ? d : e` or `a ? b : (c ? d : e)` in include_once() (Zeile 1439 von /mnt/web008/c3/38/53850738/htdocs/bwa/includes/bootstrap.inc).