bwa-sport.de
Suchfunktion

Hütter GmbH

Spiess Elektro Markt GmbH

Wagner Containerservice

Kraichgaufoto

Optik Buchen

Ferwagner IT- Systeme

Schreinerei Schock

Fahrschule TW Sinsheim

Autohaus Immler

Heinlein Bürolösungen

Türenwelt Zimmermann

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Rohrbach/S. machte in zwölf Minuten alles klar
Viel Licht und Schatten beim 3:0-Erfolg über Waibstadt
Sonntag, 6. Oktober 2019

Der SV Rohrbach/S. hat nach einem ungefährdeten 3:0-Heimerfolg über die SG Waibstadt den Kontakt zur Spitzengruppe der Kreisliga Sinsheim aufrecht erhalten. Bei nasskaltem, regnerischem Wetter bestimmten die Gastgeber vor allem in der ersten Hälfte das Geschehen und setzten die SG stark unter Druck. Waibstadt hatte in der Anfangsphase zwar auch einige Möglichkeiten, die sie jedoch vor dem SV-Gehäuse nicht entschlossen zu Ende spielten.

Drei Treffer in zwölf Minuten

Die Entscheidung fiel innerhalb von zwölf Minuten zugunsten der Heger-Truppe. Nach der 1:0-Führung durch Christian Flaig, der von halblinks den Ball ins lange Eck zirkelte, hatte Robin Karolus Pech, als er nach einem Eckball per Kopfball an der Querlatte scheiterte (25.). Kurz darauf setzte sich Adrian Neuberger nach herrlichem Doppelpassspiel über die linke Angriffsseite durch und schob den Ball vorbei an SG-Keeper Kai Ernstberger zum 2:0 ein (32.).

Der Freistoß von Rohrbachs Nils Reißfelder geht knapp vorbei

Autohaus Immler

„Nach dem 0:1 hätten wir reagieren müssen“

Gästetrainer Michael Keitel ärgerte sich über den frühen Rückstand gewaltig. „Die ersten beiden Gegentore spielten uns überhaupt nicht in die Karten. Nach dem 0:1 hätten wir gleich das 1:1 machen können, ja müssen. Nach dem 0:2 hatten wir in unserer jetzigen Situation nicht mehr die Moral, mit dem entsprechenden Widerstand die Partie wieder zu wenden.“

Zur Pause war bereits alles klar

Während SV-Keeper Nico Romig auf der anderen Seite zwei Mal in höchster Bedrängnis retten konnte, war es erneut Flaig, der mit dem 3:0 die Vorentscheidung besorgte (34.). Trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es beim 3:0-Pausenstand.

SVR lässt im zweiten Abschnitt deutlich nach

In der zweiten Hälfte verflachte die Partie zunehmend. Rohrbach/S. war nicht mehr so dominant und konnte den Druck aufs gegnerische Tor nicht mehr wie im ersten Abschnitt aufrecht erhalten. Waibstadt hingegen hatte einige vielversprechende Konterchancen, scheiterte aber am eigenen Unvermögen oder an Keeper Romig.

SVR-Keeper Nico Romig rettet mit vollem Einsatz gegen Waibstadts Matthias Beichert

Beide Seiten lassen Chancen ungenutzt

Während der SVR durch Neuberger, der frei vor dem SG-Tor übers Tor schlenzte, noch das 4:0 auf dem Fuß hatte, hätten die Gäste bei konsequenterer Chancenverwertung zumindest den Ehrentreffer erzielen können, ja müssen. Alles in allem war es ein Pflichtsieg für den Tabellenfünften, der seit dem 25. August wieder einen Heimsieg feiern konnte. Schiedsrichter Jürgen Flad hatte in einer fairen Partie mit der Spielleitung zu keinem Zeitpunkt Probleme. Der SVR gastiert am Sonntag, den 13. Oktober um 15.30 Uhr beim Tabellendritten VfL Mühlbach. Der VfL zählt nach acht Spieltagen zu den bisherigen Überraschungsmannschaften der Kreisliga. Mit erst sechs Gegentreffern stellt Mühlbach aktuell die stärkste Defensive der Liga.

Stimmen der Trainer:

„War nur mit der ersten Hälfte zufrieden“

Joachim Heger (SV Rohrbach/S.): "In der ersten Halbzeit war ich mit unserer Leistung zufrieden. Wir haben Waibstadt unter Druck gesetzt und folgerichtig die Tore gemacht. In der zweiten Hälfte wollten wir den Druck in der ersten Viertelstunde aufrecht halten, was uns aber nicht gelungen ist. Im Endeffekt mussten wir dann froh sein, nicht den Anschlusstreffer kassiert zu haben. Waibstadt war in den zweiten 45 Minuten beim Herausspielen von Torchancen einem 3:1 näher, als wir dem 4:0. Mit der deutlichen Führung im Rücken haben wir zurückgeschaltet, spielten nicht mehr so konzentriert. Das war mir zu wenig. Nach drei Auswärtsspielen war es nun wichtig, zuhause drei Punkte einzufahren vor dem nächsten schweren Spiel in Mühlbach."

Adrian Neuberger trifft aus spitzem Winkel zum 2:0 für den SVR

www.akropolis-sinsheim.de

„Bekommen zu einfache Gegentore“

Michael Keitel (SG Waibstadt): "Allgemein bekommen wir im bisherigen Saisonverlauf zu einfache Gegentreffer. Meist über unsere rechte Defensivseite, wo wir das nicht in den Griff bekommen. Dem gegenüber hätten wir bei drei Freiläufen im ersten Abschnitt mehr Kapital daraus schlagen müssen. Was uns fehlen, sind Tore. Unterm Strich ging der Sieg für Rohrbach/S. vollauf in Ordnung. Es läuft hier immer nach dem gleichen Muster ab. Wir spielen vernünftig mit und fahren am Ende mit leeren Händen nach Hause. Der SV hat die Qualität, ganz oben mitzuspielen, während es bei uns nicht so gut läuft."

Rohrbach/S. II verteidigt Tabellenführung

Die 2. Mannschaft des SV Rohrbach/S. konnte mit einem souveränen 3:0-Heimsieg über die SG Waibstadt II die Tabellenführung in der Kreisklasse B2 mit zwei Punkten Vorsprung vor dem SV Gemmingen II verteidigen. Die Treffer für den SVR erzielten Martins de Sousa, Abdulsalam und Joscha Rupp. Am nächsten Sonntag (13.10.) gastiert das Team von Trainer Sebastian Münch um 13.30 Uhr beim VfL Mühlbach II.

Fotos: BWA

Weitere Fotos zum Bericht

bwa-sport.de
auf Facebook


Helget´s Restaurant Lounge Bar

CNC Technik Lange

Heidelberger

Wahre Werte

Metzgerei Dick

Hochmuth Rolladen & Sonnenschutz

Elektrotechnik Hofmann

Wiesendanger Bedachungen

Imprimatur GmbH

Ritzhaupt

Anpfiff ins Leben

www.akropolis-sinsheim.de

Wahre Werte