bwa-sport.de
Suchfunktion

CNC Technik Lange

Imprimatur GmbH

Hochmuth Rolladen & Sonnenschutz

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Spiess Elektro Markt GmbH

Hütter GmbH

Ritzhaupt

Kraichgaufoto

Elektrotechnik Hofmann

Metzgerei Dick

Wahre Werte

Fahrschule TW Sinsheim

Sandhausen stößt Bielefeld von der Tabellenspitze
SVS entführt hochverdienten Punkt auf der Bielefelder Alm
Samstag, 23. November 2019

Achtungserfolg für den SV Sandhausen am 14. Spieltag: Der kurpfälzische Zweitligist entführte bei Spitzenreiter Armina Bielefeld einen wertvollen Auswärtspunkt. Der SVS hatte sich diesen in der Schüco Arena vor über 21.000 Zuschauern über die gesamten 90 Minuten redlich verdient. Jonathan Clauss brachte die Ostwestfalen in der 19. Minute in Führung, eher SVS-Stürmer Kevin Behrens nach 31 Minuten ausgleichen konnte. Vielleicht hätte es am Ende für die Gäste noch mehr sein können, wenn Behrens beim Stande von 0:0 einen Strafstoß für die Schwarz-Weißen verwandelt hätte. Mehr als zufrieden zeigte sich SVS-Coach Uwe Koschinat nach dem Abpfiff: „Wir sind heute sehr zufrieden mit diesem Punkt, da wir erstens beim Tabellenführer der 2. Bundesliga gespielt haben und zweitens die Arminia in der Endphase mehr zuzusetzen hatte.“

Jubel bei Kevin Behrens (re.). Der bullige Stürmer erzielte in Bielefeld den Sandhäuser Treffer beim 1:1-Remis

Metzgerei Dick

Behrens vergibt vom Punkt - Bielefeld trifft mit der ersten Chance

Die Partie begann temporeich ohne große Anlaufzeit beider Mannschaften. In der sechsten Minute scheitert Behrens mit einem Kopfball an Torhüter Ortega. Nach der anschließenden Ecke entscheidet Schiedsrichter Winkmann auf Strafstoß für die Gäste, nachdem Fabian Klos im Luftduell Gegenspieler Aziz Bouhaddouz den Ellenbogen ins Gesicht rammte. Doch Behrens ließ die große Chance zur Führung liegen, indem er mit seinem Schuss ins rechte Eck an Stefan Ortega scheitert (7.). Deutlich effektiver präsentierten sich die Ostwestfalen, die in der 19. Minute mit ihrer ersten erwähnenswerten Offensivaktion dank Mithilfe des Sandhäuser Aleksandr Zhirov, der den Ball an der rechten Außenlinie im Zweikampf unnötig verlor, durch Clauss in Führung gehen. Sandhausen bleibt trotz des Gegentreffers weiter gut im Spiel und erspielte sich einige gute Torchancen.

Behrens gleicht aus

Nach etwas über einer halben Stunde belohnen sich die Gäste für ihren hohen Aufwand und gleichen nach toller Kombination über Ivan Paurevic und Bouhaddouz durch Behrens zum 1:1 aus. Der Torschütze nach dem Abpfiff: „Nach dem verschossenen Elfmeter hatte ich persönlich natürlich einen kleinen Rückschlag. Mit dem Ausgleich zum 1:1 war es dann eine Achterbahn der Gefühle.“ Nachdem Besar Halimi noch mit einem Distanzschuss am Bielefelder Keeper scheitert, blieb es beim Remis zur Halbzeit. Für Koschinat war es eine fantastische erste Halbzeit seiner Elf: „Wir haben sehr mutig verteidigt und eine gute Spielstruktur gehabt. Torhüter Ortega hat hervorragend gehalten, in der Pause wäre sogar eine Führung für uns verdient gewesen.“

SVS-Trainer Uwe Koschinat war mit der Leistung seiner Mannschaft in Bielefeld sehr zufrieden

Helget´s Restaurant Lounge Bar

Führungschancen für den SVS

Auch in der zweiten Hälfte blieben die Gäste das bestimmende Team und hatten die Partie unter Kontrolle. In der 56. Spielminute vergab Leart Paqarada die mögliche Gästeführung, als sein Distanzschuss von einem Gegenspieler abgefälscht knapp am rechten Pfosten vorbei ging. Auf der Gegenseite lässt die Defensive der Sandhäuser keine gefährlichen Aktionen zu. 20 Minuten vor dem Ende nimmt die Partie dann nochmal Fahrt auf. Erst verpasst Bouhaddouz mit seinem Abschluss die Führung, im Gegenzug vergibt Klos nur knapp.

Fraisl und das Aluminium verhindern den Rückstand

Auch in der darauffolgenden Szene haben die Sandhäuser das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite, als Torhüter Martin Fraisl einen Schuss von Edmundsson nach einer tollen Parade an die Latte lenkt. In der hektischen Schlussphase versuchen beide Mannschaften den finalen Siegtreffer zu landen, doch letztendlich blieb es beim Unentschieden. Während das Team von Trainer Uwe Neuhaus hinter dem Hamburger SV zurück auf Platz 2 rutscht, belegen die Kurpfälzer vorübergehend mit 18 Punkten den siebten Tabellenplatz.

Torjubel bei den Schwarz-Weißen, die seit vier Spielen ungeschlagen sind

Wahre Werte

"Es wäre sogar mehr möglich gewesen"

SVS-Kapitän Dennis Diekmeier, der eine starke Partie zeigte, nach dem Spiel: „Wir haben heute ein super Spiel gemacht. Wir sind jetzt vier Spiele in Serie ungeschlagen, genau da wollen wir weitermachen. Die Leistungen zuletzt waren sehr positiv.“ Halimi ergänzte: „Vor dem Spiel hätten wir dieses Ergebnis direkt unterschrieben. Nach dem Spielverlauf denke ich aber, dass mehr möglich gewesen wäre. Mit der Art und Weise, wie wir heute gespielt haben, können wir sehr zufrieden sein. Darauf lässt sich für die kommenden Aufgaben aufbauen.“ Die nächste Aufgabe ist zugleich eine besonders reizvolle, wenn Bundesligaabsteiger VfB Stuttgart am Sonntag, den 01. Dezember um 13.30 Uhr am Hardtwald gastiert.

Statistik:

Arminia Bielefeld: Ortega – Brunner, Pieper, Nilsson, Hartherz – Prietl, Yabo (66. Edmundsson), Hartel – Clauss (73. Soukou), Klos (C), Voglsammer
SV Sandhausen: Fraisl – Diekmeier (C), Nauber, Zhirov, Paqarada – Paurevic (88. Kister), Scheu (83. Gíslason), Linsmayer – Halimi (75. Engels) – Behrens, Bouhaddouz
Tore: 1:0 Clauss (19.), 1:1 Behrens (31.)
Zuschauer: 21.012
Schiedsrichter: Winkmann

Fotos: Kraichgausport

bwa-sport.de
auf Facebook


Wagner Containerservice

www.akropolis-sinsheim.de

Anpfiff ins Leben

Helget´s Restaurant Lounge Bar

Wiesendanger Bedachungen

Autohaus Immler

Ferwagner IT- Systeme

Schreinerei Schock

Heidelberger

Heinlein Bürolösungen

Optik Buchen
Türenwelt Zimmermann

Wahre Werte