bwa-sport.de
Suchfunktion

Ferwagner IT- Systeme

Wahre Werte

Anpfiff ins Leben

Autohaus Immler

Imprimatur GmbH

Abele Spedition u. Transporte GmbH

Wahre Werte

Elektrotechnik Hofmann

Metzgerei Dick

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Optik Buchen

Spiess Elektro Markt GmbH

Torloses Spitzenspiel mit einigen fragwürdigen Entscheidungen
Rohrbach haderte wegen zwei nicht gegebener Treffer und eines Platzverweises
Sonntag, 1. September 2019

Das Kreisliga-Spitzenspiel des 3. Spieltages zwischen dem VfB Eppingen II und dem SV Rohrbach/S. endet torlos 0:0. In einer abwechslungsreichen, temporeichen und spannenden Partie bekamen die Zuschauer zwar reichlich Unterhaltung geboten, was aber fehlte war „das Salz in der Suppe“ - die Tore. Dabei erzielten die Gäste in der Schlussviertelstunde gleich deren zwei, doch beide Male ließ der junge Schiedsrichter Rida Oumzil die Tore jeweils von Robin Karolus wegen angeblichen Abseits nicht werten. Zusätzliche Hektik und Diskussionen kamen 10 Minuten vor dem Ende auf, als der Unparteiische Rohrbachs Co-Trainer Rico Unser mit Gelb-Rot vom Platz stellte, obwohl dieser mit dem Ball am Fuß von einem Gegenspieler zu Fall gebracht wurde.

Flaig (Nr. 12) nimmt die Hereingabe aus 4 Metern direkt und verfehlt das VfB-Tor um Zentimeter

Elektrotechnik Hofmann

Flaig vergibt aus kurzer Distanz

In einer von Anfang an von beiden Mannschaften offensiv geführten Partie hatten die Gäste in der ersten Hälfte die Mehrzahl an Tormöglichkeiten. Doch meist fehlte es an der entscheidenden Präzision im Abschluss oder am finalen Pass auf den Mitspieler in Tornähe. Die größte Chance zur Führung hatte Christian Flaig, der 4 Meter vor dem Eppinger Tor frei zum Abschluss kommt, aber den Ball knapp daneben setzt (Titelfoto). Offensivpartner Adrian Neuberger hatte wenig später Pech, als er sich auf der rechten Seite durchsetzte, aber im kurzen Eck an VfB-Keeper Christian Branz scheitert. Doch auch die Fachwerkstädter hatten ihre Möglichkeiten, aber es stand ihnen dabei meist ein Rohrbacher Abwehrbein, Torhüter Lucas Diekmann oder das eigene fehlende Schussglück im Wege.

Zwei unüberwindbare Torhüter

In der zweiten Hälfte ging es weiter bei hohem Spieltempo in beide Richtungen. Beide Teams suchten den Torerfolg, wobei sich das Chancenplus mit zunehmender Spieldauer für die Gäste entwickelte. So scheiterte Simon Dowalil gleich zwei Mal, als er den Ball knapp rechts neben das VfB-Tor setzte und kurz darauf Karolus mit einem Distanzschuss in Torhüter Branz seinen Meister fand. Eppingen hatte zwei dicke Chancen, die der fehlerfreie SV-Keeper Diekmann jeweils per Fußabwehr reaktionsschnell entschärfte. Mit zunehmender Spieldauer wurde es in einer allgemein fairen Partie immer hektischer.

Rohrbachs Keeper Diekmann entschärft reaktionsschnell per Fußabwehr eine Eppinger Torchance

Schreinerei Schock

Zwei Treffer, die nicht zählen, sorgen für Diskussionen

Nachdem ein Treffer von Karolus nach einem Konter eine Viertelstunde vor dem Ende zu Recht wegen Abseitsstellung aberkannt wurde, lag der Schiri wenig später in einer ähnlichen Aktion mit seiner Abseitsentscheidung falsch. Nicht nur der Schütze Karolus sah dies aus seiner Sichtweise: „Als ich von meinem Mitspieler angespielt wurde, stand mein Gegenspieler direkt neben mir. Dann bin ich ihm mit dem Ball entwischt und habe einen regulären Treffer erzielt. Nie im Leben war dies Abseits.“ Auch Rohrbacher Zuschauer, die auf Höhe der geschilderten Spielszene standen, wollen keine Abseitsstellung wahrgenommen haben.

Der Gefoulte fliegt vom Platz

Vier Minuten später wurde Rohrbachs Mittelfeldspieler Unser mit dem Ball am Fuß in der eigenen Hälfte zu Fall gebracht. Der Unparteiische zeigte jedoch zur allgemeinen Überraschung dem Gefoulten, der bereits zuvor mit Gelb verwarnt wurde, Gelb-Rot. Schiri Oumzil nach der Partie gegenüber bwa-sport.de: „Der Spieler Unser wurde von mir schon vorher in der Partie des Öfteren ermahnt. Als er nun in der umstrittenen Szene gefoult wurde, trat er nach meinem Ermessen gegenüber einem Gegenspieler nach und deshalb habe ich ihn vom Platz gestellt.“ In Unterzahl hatte das Team von SV-Trainer Joachim Heger kurz vor dem Ende noch eine dicke Chance, als Dowalil aus kurzer Distanz am starken Eppinger Schlussmann scheiterte. Letztendlich blieb es beim torlosen, aber sehr unterhaltsamen Unentschieden. Eppingen II und Rohrbach belegen beide mit 7 Punkten und einer Tordifferenz von plus 5 Platz 2 und 3.

Rohrbachs Abwehrchef Brecht (Nr. 3) steigt am höchsten und klärt per Kopfball

Kraichgaufoto

Stimmen zum Spiel

Mit dem Punkt zufrieden

Joachim Heger (Trainer SV Rohrbach/S.): "Vom Ergebnis bin ich überrascht, dass zwei so offensiv stark spielende Mannschaften auf dem engen Kunstrasenplatz torlos spielen. Unser Torhüter Lucas Diekmann bewahrte uns bei jeweils zwei Fußabwehraktionen vor einem Rückstand. Dann machen wir zwei Tore, die nicht gelten. Für mich war der zweite Treffer eher nicht Abseits. Gelb-Rot für Rico war nicht in Ordnung. Unterm Strich müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein. Beide hätten heute gewinnen können. Wichtig war, dass wir auch im dritten Spiel noch ohne Gegentor sind. Jetzt müssen wir am Sonntag zu Hause gegen Epfenbach wieder auf 3 Punkte spielen, ehe dann drei Auswärtsspiele in Folge anstehen. Personell können wir, trotz dem Fehlen einiger Spieler, weiter aus dem Vollen schöpfen.“

Zwei Mannschaften auf Augenhöhe

Detlef Liehs (Trainer VfB Eppingen II): "Beide Mannschaften hätten heute gewinnen können. Ich denke das Team, das in Führung gegangen wäre, hätte den Patz auch als Sieger verlassen. Es war ein gutes Kreisligaspiel, bei dem beide Mannschaften auf Augenhöhe waren. 0:0 ist ein komisches Ergebnis, weil beide Teams recht gute Chancen hatten. Es hätte durchaus 2:2 enden können. Ob es einen Sieger verdient gehabt hätte, ist schwer zu sagen. Bei den beiden strittigen Abseitstoren war für mich die erste Aktion klares Abseits, die Zweite ist schwierig zu beurteilen. Bei der Hinausstellung von Unser hätte ich trotz einiger Fouls von ihm nach seiner gelben Karte ich in der Aktion kein Gelb-Rot gegeben."

Am nächsten Sonntag, den 8. September empfängt der SV Rohrbach um 15.30 Uhr beim Sportplatz am Rosenbrückl den noch punktlosen VfB Epfenbach.

Fotos: BWA

Weitere Fotos zum Bericht

bwa-sport.de
auf Facebook


Wiesendanger Bedachungen

www.akropolis-sinsheim.de

CNC Technik Lange

Schreinerei Schock

Heinlein Bürolösungen

Wagner Containerservice

Hütter GmbH

Helget´s Restaurant Lounge Bar

Heidelberger

Türenwelt Zimmermann
Fahrschule TW Sinsheim

Ritzhaupt

Kraichgaufoto