bwa-sport.de
Suchfunktion

Imprimatur GmbH

Wahre Werte

Wiesendanger Bedachungen

Geflügelhof Zoller

www.akropolis-sinsheim.de

Elektrotechnik Hofmann

Wagner Containerservice

Ritzhaupt

Ritzhaupt

Heidelberger

CNC Technik Lange

Ferwagner IT- Systeme

Verdiente Sandhäuser 0:2-Niederlage bei Union Berlin
SVS bleibt weiter auf dem Relegationsplatz
Samstag, 9. Februar 2019

Der SV Sandhausen kassierte nach dem 3:0-Heimerfolg über den VfL Bochum beim Aufstiegsaspiranten 1. FC Union Berlin eine 0:2-Niederlage und bleibt damit weiter im Tabellenkeller der Zweiten Liga auf dem Abstiegs-Relegationsplatz sitzen. Die Auswärtsbilanz der Kurpfälzer bleibt nach wie vor erschreckend schwach. Den einzigen Saison-Auswärtsdreier gab es am 26. September 2018 mit einem 2:0-Sieg in Aue.

Fabian Schleusener vergab die größte Torchance für den SVS

Ritzhaupt

Union die klar bessere Mannschaft in Hälfte 1

Die Gastgeber beginnen an der Alten Försterei deutlich stärker und hätten nach zwei Minuten nach einer Ecke durch einen Kopfball von Andersson in Führung gehen können, doch SVS-Keeper Schuhen war reaktionsschnell zur Stelle. Doch erneut war es eine Ecke, die für höchste Torgefahr sorgt. Schuhen konnte zunächst Hübners Kopfball entschärfen, doch der Abpraller landet bei Andersson, der unhaltbar unter die Latte zum 1:0 köpft (10.). Die Führung der aktiveren, feldüberlegenen Berliner ging voll auf in Ordnung. Das Team von Uwe Koschinat tut sich sehr schwer ins Spiel zu finden, hat kaum erwähnenswerte Offensivaktionen. Nachdem ein Treffer von Prömel nach 24 Minuten wegen Abseits nicht anerkannt wird, konnte Sandhausen erst in der 38. Minute aufs Berliner Tor schießen, wobei der Schuss von Paqarada deutlich drüber geht. Die Gäste steigerten sich zunehmend gegen Ende der ersten Hälfte, konnte sich aber nicht entschlossen in Szene setzen.

Sandhausen konnte erst einen Auswärtserfolg in dieser Saison feiern

Metzgerei Dick

Sandhausen kommt besser in die Partie - Schleusener vergibt Ausgleichschance

In der 2. Halbzeit sahen die 19.542 Zuschauer eine mutigere und zielstrebigere Gästemannschaft, die sich immer mehr Spielanteile erarbeitet. Nach 66 Minuten bietet sich daraus die größte Ausgleichschance. Diekmeier flankte von der Grundlinie in den Strafraum, wo Schleusener frei vor dem Tor in aussichtsreicher Position vergibt. Die Schwarz-Weißen drücken immer mehr Union in die Defensive, schaffen es aber nicht, die „Eisernen“ ernsthaft in Gefahr zu bringen. Die Berliner sorgen schließlich mit einem Konter kurz vor dem Ende für die Entscheidung. Gogia trifft aus 13 Metern von halbrechts unhaltbar neben den Pfosten (87.). Glück für Sandhausen, dass in der Nachspielzeit Andersson aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten trifft. Letztendlich blieb es beim 2:0-Sieg, der die Berliner vorbei an St. Pauli auf den 3. Tabellenplatz klettern ließ.

Uwe Koschinat sprach von einer verdienten Auswärtsniederlage in Berlin

Heidelberger

"Haben das Spiel verdient verloren"

SVS-Trainer Uwe Koschinat nach dem Spiel: „Der Sieg für Union geht in Ordnung. Mit etwas mehr Präzision kommen wir durch Schleusener zum Ausgleich. Trotzdem muss man sagen, dass wir der Körperlichkeit der Unioner zu oft und gerade bei Standards unterlegen waren. Man muss zugeben, dass wir das Spiel verdient verloren haben. Es gibt bekanntlich nicht viele Mannschaften, die hier was geholt haben. Für uns zählen die Spiele gegen Mannschaften auf Augenhöhe. Gegen Darmstadt wollen wir am Freitag unbedingt punkten.“
Am kommenden Freitag, den 15. Februar empfängt der SVS am Hardtwald den SV Darmstadt 98. Anpfiff ist um 18:30 Uhr.

Statistik:

1. FC Union Berlin: Gikiewicz - Trimmel (C), Friedrich, Hübner, Reichel - Rapp (70' Zulj), Kroos, Prömel - Carlos Mané (78' Mees), Andersson, Abdullahi (67' Gogia)
SV Sandhausen: Schuhen - Diekmeier (C), Knipping (73' Behrens), Verlaat, Zhirov, Paqarada - Karl(82' Jansen), Taffertshofer (56' Vollmann), Linsmayer - Wooten, Schleusener
Tore: 1:0 Andersson (11'), 2:0 Gogia (88')
Zuschauer: 19.542
Schiedsrichter: Tobias Stieler

Fotos: BWA

bwa-sport.de
auf Facebook


Hütter GmbH

Autohaus Immler

Anpfiff ins Leben

Metzgerei Dick

Helget´s Restaurant Lounge Bar

Spiess Elektro Markt GmbH

Kraichgaufoto

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Optik Buchen
Fahrschule TW Sinsheim

Schreinerei Schock

Metzgerei Dick

Heidelberger

Türenwelt Zimmermann

Kraichgaufoto