bwa-sport.de
Suchfunktion

Heinlein Bürolösungen

Ferwagner IT- Systeme
lacuisine

Wiesendanger Bedachungen

Hochmuth Rolladen & Sonnenschutz

Imprimatur GmbH

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Autohaus Immler

Metzgerei Dick

Anpfiff ins Leben

Ritzhaupt

Volland geniest die Zeit bei der Nationalmannschaft

Mittwoch, 28. Mai 2014

Hoffenheims Stürmerstar Kevin Volland weilt derzeit mit der deutschen Nationalmannschaft bei der WM-Vorbereitung in Südtirol. Sein Länderspieldebüt feierte der 21-Jährige vor zwei Wochen beim 0:0 gegen Polen. Bundestrainer Joachim Löw findet lobende Worte in Richtung seiner jungen Nationalspieler, allen voran Volland: „Unsere Jungen haben schon sehr gute Leistungen gezeigt. Man sieht ihr großes Potential, jedoch stehen sie auch erst am Anfang ihrer internationalen Karriere. Das merkt man manchmal auch, sie sind aber für ihr Alter schon recht weit.“ Der Allgäuer geniest die Zeit bei der Nationalmannschaft, das tägliche Training, auf hohem Niveau, bereitet ihm sehr viel Spaß.
Gegenüber der Bild-Zeitung äußert er sich noch etwas zurückhaltend in Richtung endgültiger WM-Nominierung: „Zunächst muss ich mich im Trainingslager bestmöglich präsentieren. Ich versuche, das Maximum aus mir herauszuholen. Vielleicht bekomme ich ja auch noch einen Einsatz vor der offiziellen Kader-Nominierung im Länderspiel gegen Kamerun am Sonntag in Mönchengladbach. Wenn ich anschließend wirklich mit zur WM fahren darf, geht ein Traum in Erfüllung. Und wenn ich dann in Brasilien gebraucht werde, bin ich voll da.“
Volland wird schon von verschiedenen Seiten, als Alternative zum 14 Jahre älteren Miroslav Klose gehandelt. Für ihn ist der bei Lazio Rom spielende Nationalmannschafts-Rekordtorschütze allein schon wegen dessen großer internationale Erfahrung ein Vorbild, von dem er einiges abschauen und noch lernen kann.
Volland im Bild-Interview: „Miro sagt mir, was ich besser machen kann und muss, gerade auf internationalem Niveau. Er erklärt mir, wie ich vorne im Zentrum die Bälle besser sichere und wie ich mich positionieren muss, um noch ein bisschen mehr den Ball und den Gegner im Blick zu haben. Das sind alles wertvolle Anweisungen und Tipps, die ich aufsage und versuche, umzusetzen. Miro versucht mich, besser zu machen. Er hilft mir extrem.“
Der U21-Nationalmannschaftskapitän lobt im Traininglager vor allem den Teamgeist: „Jeder gibt im Training Vollgas, hilft aber auch den anderen. Der Teamgedanke steht absolut im Vordergrund. Das ist schon faszinierend.“ Eigentlich kann der Bundestrainer auf den vielseitig einsetzbaren Hoffenheimer in Brasilien gar nicht verzichten. Volland kann sowohl in der zentralen Stürmerposition als auch im rechten Mittelfeld spielen. Er ist sehr variabel einsetzbar, genau das, was sich der Bundestrainer auf seiner WM-Mission wünscht!

Foto: Elen Klose

Fussball allgemein: 
Volland geniest die Zeit bei der Nationalmannschaft
Mittwoch, 28. Mai 2014

Hoffenheims Stürmerstar Kevin Volland weilt derzeit mit der deutschen Nationalmannschaft bei der WM-Vorbereitung in Südtirol. Sein Länderspieldebüt feierte der 21-Jährige vor zwei Wochen beim 0:0 gegen Polen. Bundestrainer Joachim Löw findet lobende Worte in Richtung seiner jungen Nationalspieler, allen voran Volland: „Unsere Jungen haben schon sehr gute Leistungen gezeigt. Man sieht ihr großes Potential, jedoch stehen sie auch erst am Anfang ihrer internationalen Karriere. Das merkt man manchmal auch, sie sind aber für ihr Alter schon recht weit.“ Der Allgäuer geniest die Zeit bei der Nationalmannschaft, das tägliche Training, auf hohem Niveau, bereitet ihm sehr viel Spaß.
Gegenüber der Bild-Zeitung äußert er sich noch etwas zurückhaltend in Richtung endgültiger WM-Nominierung: „Zunächst muss ich mich im Trainingslager bestmöglich präsentieren. Ich versuche, das Maximum aus mir herauszuholen. Vielleicht bekomme ich ja auch noch einen Einsatz vor der offiziellen Kader-Nominierung im Länderspiel gegen Kamerun am Sonntag in Mönchengladbach. Wenn ich anschließend wirklich mit zur WM fahren darf, geht ein Traum in Erfüllung. Und wenn ich dann in Brasilien gebraucht werde, bin ich voll da.“
Volland wird schon von verschiedenen Seiten, als Alternative zum 14 Jahre älteren Miroslav Klose gehandelt. Für ihn ist der bei Lazio Rom spielende Nationalmannschafts-Rekordtorschütze allein schon wegen dessen großer internationale Erfahrung ein Vorbild, von dem er einiges abschauen und noch lernen kann.
Volland im Bild-Interview: „Miro sagt mir, was ich besser machen kann und muss, gerade auf internationalem Niveau. Er erklärt mir, wie ich vorne im Zentrum die Bälle besser sichere und wie ich mich positionieren muss, um noch ein bisschen mehr den Ball und den Gegner im Blick zu haben. Das sind alles wertvolle Anweisungen und Tipps, die ich aufsage und versuche, umzusetzen. Miro versucht mich, besser zu machen. Er hilft mir extrem.“
Der U21-Nationalmannschaftskapitän lobt im Traininglager vor allem den Teamgeist: „Jeder gibt im Training Vollgas, hilft aber auch den anderen. Der Teamgedanke steht absolut im Vordergrund. Das ist schon faszinierend.“ Eigentlich kann der Bundestrainer auf den vielseitig einsetzbaren Hoffenheimer in Brasilien gar nicht verzichten. Volland kann sowohl in der zentralen Stürmerposition als auch im rechten Mittelfeld spielen. Er ist sehr variabel einsetzbar, genau das, was sich der Bundestrainer auf seiner WM-Mission wünscht!

Foto: Elen Klose

Kevin Volland (re.) mit Jürgen Bauer

Heinlein Bürolösungen

Ferwagner IT- Systeme
lacuisine

bwa-sport.de
auf Facebook


Türenwelt Zimmermann

www.akropolis-sinsheim.de

Schreinerei Schock

Metallbau Rath

Heidelberger

reiterklause

Kraichgaufoto

Wagner Containerservice

volkerhotel

CNC Technik Lange

wueteria
helgets
kfzzentrumfluehr

Hütter GmbH

Optik Buchen