bwa-sport.de
Suchfunktion

Metzgerei Dick

Schreinerei Schock

Helget´s Restaurant Lounge Bar

lacuisine

Imprimatur GmbH

kfzzentrumfluehr

www.akropolis-sinsheim.de

Anpfiffvereint
Hofmann Elektro

Hütter GmbH

Hochmuth Rolladen & Sonnenschutz

Heinlein Bürolösungen

Autohaus Immler

Hoffenheim hält an Boris Vukcevic fest

Montag, 2. Juni 2014

Auch wenn erwartungsgemäß der am 30. Juni 2014 auslaufende Profivertrag von Boris Vukcevic bei 1899 Hoffenheim nicht verlängert wurde, kann sich der am 28. September 2013, bei einem Verkehrsunfall, schwer verletzte Stürmer weiterhin auf die Unterstützung der TSG verlassen. Geschäftsführer Peter Rettig bestätigte, dass man den 24-jährigen Deutsch-Kroaten auf dem Weg zurück in ein normales Leben mit Praktikas oder einer festen Beschäftigung unterstützen werde. Denkbar ist ein Bürojob in der Geschäftsstelle oder eine Betreuertätigkeit in der Achtzehn99-Akademie. Falls Boris jemals wieder auf hohem Niveau wieder Fußball spielen kann, steht ihm die Tür beim Kraichgauer Bundesligisten jederzeit weit offen.
Auch wenn dies derzeit nicht denkbar ist, so zeigte sich erneut die nie aufgebende Kämpfernatur des ehemaligen U21-Nationalspielers. Boris arbeitet fast täglich intensiv im Heidelberger Olympiastützpunkt, wird zudem betreut von einem privaten Physiotherapeuten.

Fotos: Kraichgaufoto

TSG 1899 Hoffenheim: 
Hoffenheim hält an Boris Vukcevic fest
Montag, 2. Juni 2014

Auch wenn erwartungsgemäß der am 30. Juni 2014 auslaufende Profivertrag von Boris Vukcevic bei 1899 Hoffenheim nicht verlängert wurde, kann sich der am 28. September 2013, bei einem Verkehrsunfall, schwer verletzte Stürmer weiterhin auf die Unterstützung der TSG verlassen. Geschäftsführer Peter Rettig bestätigte, dass man den 24-jährigen Deutsch-Kroaten auf dem Weg zurück in ein normales Leben mit Praktikas oder einer festen Beschäftigung unterstützen werde. Denkbar ist ein Bürojob in der Geschäftsstelle oder eine Betreuertätigkeit in der Achtzehn99-Akademie. Falls Boris jemals wieder auf hohem Niveau wieder Fußball spielen kann, steht ihm die Tür beim Kraichgauer Bundesligisten jederzeit weit offen.
Auch wenn dies derzeit nicht denkbar ist, so zeigte sich erneut die nie aufgebende Kämpfernatur des ehemaligen U21-Nationalspielers. Boris arbeitet fast täglich intensiv im Heidelberger Olympiastützpunkt, wird zudem betreut von einem privaten Physiotherapeuten.

Fotos: Kraichgaufoto

Boris (li.) in seinem letzten Bundesligaspiel im Derby in Stuttgart

Metzgerei Dick

Schreinerei Schock

bwa-sport.de
auf Facebook


Ferwagner IT- Systeme

Heidelberger

Anpfiff ins Leben

Wagner Containerservice

Türenwelt Zimmermann

Kraichgaufoto

Ritzhaupt

Optik Buchen

Schwarz Landtechnik - Ökotech

CNC Technik Lange

Wiesendanger Bedachungen